Natural Cycles und andere Möglichkeiten der Empfängnisverhütung

natural-cycles-counseling-patients

Indem Frauen dabei geholfen wird, ihre Körper und Zyklen besser zu verstehen, können sie die verschiedenen verfügbaren Verhütungsmöglichkeiten besser nachvollziehen und entscheiden, ob Natural Cycles für sie geeignet ist. Die folgenden Informationen und Fragen wurden entwickelt, um Sie in Ihrer Beratungstätigkeit zu unterstützen, damit Sie und Ihre Patientinnen eine informierte Entscheidung treffen können.

 

Für wen ist Natural Cycles geeignet? / Für wen ist Natural Cycles weniger geeignet?

Bitte besuchen Sie unsere Seite „Geeignete Patientengruppe“.

 

So unterstützen Sie Ihre Patientin, die Verhütung mit Natural Cycles zu beginnen

Sobald Sie und Ihre Patientin entschieden haben, dass Natural Cycles die richtige Verhütungsmethode für sie ist, sollte sie folgende Schritte befolgen:

1. KONTO BEI NATURAL CYCLES

Eine Frau kann Natural Cycles über die Webseite www.naturalcycles.com aufrufen und die App im App Store oder auf Google Play herunterladen. Sie schließt dann die Anmeldung für ein monatliches oder jährliches Abonnement ab oder testet die App vor der Anmeldung kostenlos im Probemonat.

2. BASALTHERMOMETER

Wenn sie kein Basalthermometer von Natural Cycles besitzt (es ist beim Jahresabonnement im Lieferumfang enthalten), kann sie entweder in unserem Webshop eines bestellen oder in einer Apotheke eines kaufen.

3. TEMPERATURMESSUNG

Nach erfolgreicher Anmeldung kann die Nutzung von Natural Cycles beginnen. Von nun an misst die Frau regelmäßig morgens ihre Temperatur unter der Zunge, nachdem sie aufwacht und bevor sie aufsteht. Sie gibt den Temperaturmesswert in die App ein. Der Algorithmus identifiziert den Fertilitätsstatus und informiert die Frau über „grüne” (nicht fruchtbare) Tage, an denen ungeschützter Sex kein Risiko einer Empfängnis darstellt, oder „rote” (fruchtbare) Tage, an welchen die Frau Schutz (z. B. Kondome) verwenden oder enthaltsam bleiben sollte, um eine Schwangerschaft zu vermeiden.

4.LH-TEST (OPTIONAL)

Eine optionale Funktion ist das Durchführen von LH-Tests (Ovulationstests) mithilfe von Urinteststreifen an den Tagen vor dem erwarteten Eisprung. Ovulationstests werden besonders dann empfohlen, wenn die Frau eine Schwangerschaft plant, da diese die Ermittlung ihrer fruchtbarsten Tage ermöglichen.

 

Aspekte, die vor der Empfehlung von Natural Cycles zu berücksichtigen sind

Mehr rote” Tage am Anfang

Die App funktioniert von Anfang an zuverlässig. Sie sollten jedoch Ihre Patientin darüber informieren, dass es etwa drei Zyklen dauern kann, in denen sie Messungen durchführen und Daten in die App eingeben muss, bis der der App zugrunde liegende Algorithmus mit dem individuellen Zyklus einer Frau vertraut ist. Erklären Sie ihr, dass in den ersten Wochen Geduld erforderlich ist und sie weiterhin regelmäßig Messungen durchführen sollte. Nachdem die App mehr Daten erfasst und regelmäßig ihren Eisprung erkannt hat, verringert sich die Anzahl der „roten” Tage, sodass mehr „grüne” Tage in der App-Ansicht erscheinen. Bedenken Sie, dass das Verhältnis zwischen „roten” und „grünen“ Tagen die Zufriedenheit der Anwenderin und letztendlich die Abbruchrate beeinflussen kann.

FOLGENDE FAKTOREN KÖNNEN DIE ANZAHL DER ROTEN” TAGE ERHÖHEN:
  • Kürzlich erfolgtes Absetzen hormoneller Verhütungsmittel
  • Unregelmäßige Zyklen (kürzer als 21 Tage und länger als 35 Tage)
  • Atypisch schwankende Temperaturen1

Frauen, die hormonelle Verhütungsmittel abgesetzt haben

Bei Frauen, die kürzlich aufgehört haben, hormonelle Verhütungsmittel zu verwenden, ist es nicht ungewöhnlich, einige Monate lang anovulatorische Zyklen zu haben.

Sie können mit der Messung unmittelbar nach dem Absetzen des hormonellen Verhütungsmittels beginnen. Bis zu ihrem ersten Eisprung müssen die Benutzerinnen der Verhütungs-App mit vielen „roten” Tagen rechnen.

WICHTIG: Frauen sollten ihre Temperatur nicht messen, während sie noch mit hormonellen Kontrazeptiva verhüten, da die Hormone den Eisprung hemmen und auch ihre Temperatur und Zyklen beeinflussen. Daher ist eine Kombination aus hormoneller Kontrazeption und Natural Cycles nicht möglich.

Frauen mit unregelmäßigen Zyklen

Kleine Unregelmäßigkeiten kommen ziemlich häufig vor, insbesondere wenn eine Frau die Einnahme hormoneller Verhütungsmittel erst kürzlich eingestellt hat. Der Algorithmus von Natural Cycles berücksichtigt bei der Analyse ihres individuellen Zyklus und der Berechnung ihres täglichen Status Faktoren wie Regelmäßigkeit und Temperaturschwankungen.

Als Verhütungsmittel ist es möglicherweise weniger geeignet, wenn ihr Zyklus sehr unregelmäßig ist, d.h. kürzer als 21 Tage und länger als 35 Tage, da sie mehr „rote” Tage angezeigt bekommen wird. Um ihren individuellen Zyklus kennenzulernen und zu verstehen, kann es jedoch nützlich sein ihren Zyklus zu verfolgen.


1 z. B. aufgrund von medizinischen Problemen (Schilddrüse), eines unregelmäßigen Lebensstils (unregelmäßiger Schlaf [2 Stunden kürzer oder länger als gewöhnlich]), der Verwendung bestimmter Medikamente, eines Katers nach übermäßigem Alkoholkonsum, von Schlaflosigkeit, von Rauchen oder Drogeneinnahme, einer Infektion bzw. Erkrankung oder von Nachtarbeit.

 

Beratung hinsichtlich der Verhütung

Die Wahl eines Verhütungsmittels ist eine sehr persönliche Entscheidung. Ziel ist es, herauszufinden, welche Methode für jede Frau jeweils angemessen ist und welche am besten zu ihrem Lebensstil passt.

Jede Methode der Empfängnisverhütung hat ihre Vor- und Nachteile. Es gibt keine Universallösung, daher sollten Frauen alle verfügbaren Optionen mit ihrem Arzt besprechen und eine fundierte Entscheidung treffen können, wobei sie sowohl die Vorteile (wie etwa die zusätzlichen Gesundheitsnutzen) als auch die Nachteile und möglichen Nebenwirkungen abwägen.

Bitte lesen Sie unsere Stellungnahme zur Pille.

 

Vergleich mit anderen häufig verwendeten kurzzeitig wirkenden Verhütungsmethoden

 

Methode der Empfängnisverhütung% der Frauen, die innerhalb des ersten Verwendungs-jahres ungewollt schwanger werden
Schutz vor sexuell übertrag-baren Infektionen (STI)Benutzer-abhängigMögliche Vorteile, abgesehen von der EmpfängnisverhütungMögliche Nebenwirkungen
Typische VerwendungPerfekte Verwendung
Natural Cycles¹71NeinJaJa⁴Nein
Kupferspirale²0,80,6NeinNeinNeinJa⁵
Hormonspirale²0,20,2NeinNeinJaJa, hormon-bedingt
Traditionelle³ Methoden zur Frucht-barkeits-bestimmung²240,4-5NeinJaJa⁴Nein
Kondom²182JaJaNeinNein
Kombinierte Pille und Minipille²90,3NeinJaJaJa, hormon-bedingt

¹Berglund Scherwitzl E., et al. Contraception. 2017;96(6):420-425.
²Trussell J. Contraception. 2011;83(5):397-404.
³Nicht-digital, ohne die Hilfe eines personalisierten Algorithmus
4Hatcher R. Kontrazeptive Technologie. 20. Ausgabe [New York, N. Y.]: Ardent Media; 2011.
5z. B. Krämpfe, Beckeninfektionen, stärkere Menstruationsblutungen, Eileiterschwangerschaften
 

Die Wirksamkeit von Natural Cycles basiert auf klinischer Forschung. Bitte beachten Sie die Ergebnisse unserer klinischen Studien und Publikationen in Fachzeitschriften.