Für eine Frau, die Natural Cycles verwendet, umfasst die tägliche Routine drei Schritte:

  1. Morgens nach dem Aufwachen und noch vor dem Aufstehen misst sie ihre Temperatur im Mund, indem sie das Basalthermometer unter die Zunge schiebt. Dabei muss das Thermometer so lange im geschlossenen Mund belassen werden, bis es piept, was weniger als 1 Minute dauert.
  2. Anschließend gibt sie den gemessenen Temperaturwert in die App ein. Optional kann sie das Ergebnis eines Tests auf das luteinisierende Hormon (LH) eingeben.
  3. Schließlich liest sie ihre Fruchtbarkeit ab: Grün = nicht fruchtbar (kein Empfängnisschutz während des Geschlechtsverkehrs notwendig), Rot = fruchtbar (Empfängnisschutz während des Geschlechtsverkehrs notwendig).

Folgende Faktoren können die Anzahl der „roten” Tage erhöhen:

  • Kürzlich erfolgtes Absetzen hormoneller Verhütungsmittel
  • Unregelmäßige Zyklen1
  • Atypisch schwankende Temperaturen2

1 Zyklen von weniger als 21 und mehr als 35 Tagen
z. B. aufgrund von medizinischen Problemen (Schilddrüse), eines unregelmäßigen Lebensstils (unregelmäßiger Schlaf [2 Stunden kürzer oder länger als gewöhnlich]), der Verwendung bestimmter Medikamente, eines Katers nach übermäßigem Alkoholkonsum, von Schlaflosigkeit, von Rauchen oder Drogeneinnahme, einer Infektion bzw. Erkrankung oder von Nachtarbeit.